Premiere am 04.01.2017 um 20 Uhr im Heftersaal

weitere Spieltermine: 14.01.17, 20.01.17, 21.07.17 und 29.01.17 jeweils 20 Uhr im Heftersaal

Der Verdrussvetter

Komödie in 3 Akten
von Klaus Kern

Vitus Brunnlechner haust mit seinem Hausknecht Lenz mehr schlecht als recht in einer Männer WG. Die einzige Abwechslung ist der obligatorische Besuch der Dorfschmuserin Fanni. Sie versorgt die beiden mit dem Nötigsten und möchte nebenbei den Vitus unter die Haube bringen, damit dem frauenlosen Dasein auf dem Hof ein Ende gesetzt wird. Allerdings hat es der Lenz faustdick hinter den Ohren. Er hat nämlich seiner herrischen Base Stasi vorgeschwindelt, er habe mit seinem ersparten Geld den „heruntergekommenen“ Hof vom Vitus gekauft. Ein Spezi vom Lenz, der in den Schwindel eingeweiht war, hat der Stasi in einer bierseligen Stunde erzählt, dass der Lenz sehr krank sei. Dieser „Umstand“ ruft die geldgierige Verwandschaft auf den Plan. Mit Kind und Kegel setzt sich Stasi in Bewegung um dem „Sterbenskranken“ beizustehen: Mit anderen Worten „zu beerben“!

Personen und Darsteller
Vitus Brunnlechner, Bauer vom Reuschlhof Hans Hofmann
Lenz, sein Altknecht Bert Küfner
Ferdl, Automechaniker Seppi Riedmaier
Fanni, Schmuserin Renate Halbmayer
Eva Huber, Sommergast Theresa Strehhuber
Stasi Dimmer, Großbäuerin Hanna Küfner
Quirin,ihr Gatte Klaus Kirchleitner
Maria,beider Tochter Gabi Schönfelder
Agerl, heiratslustige Witwe Andrea Hagl
Mitwirkende
Regie Theo Steininger
Souffleuse Monika Noichl
Maske Greti Strehhuber
 

Mitglied im Verband Bayerischer Amateurtheater e.V.